Renault25.de tuning

Antworten
flying-duck
Beiträge: 54
Registriert: 24.02.2006, 14:53
Wohnort: Hessen/Friedberg

Renault25.de tuning

Beitrag von flying-duck » 08.06.2006, 18:37

Hallo Leute,
nein keine Angst ich möchte nicht vorschlagen das wir eine Tuning Rubrik eröffnen...hat der R25 eigentlich nicht nötig.

Mir geht es eher darum evtl. noch etwas mehr Inhalt auf die Seite zu bringen.

Ich dachte da an soetwas wie eine aufbereitung des Forums bzw. der Inhalte.
z.B. eine Kaufberatung, Die typischen Fehler und wie man sie behebt, FAQ - also Fragen die oft gestellt werden.
Technische details zu den Besonderheiten der Fahrzeuge... der Gedanke dahinter ist, wenn man die Besonderheiten kennt kann man schneller den Fehler finden.
z.B. Die Besonderheiten der Federung (anti-tauch-Funktion), der Lenkung (geschwindigkeitabhängige Servo), Einspritzung, Zentralverriegelung, Heckklappenautomatik, etc...

Ich bin durchaus bereit auch einiges beizusteuern..z.B. Fotos über die Lage der Bauteile oder deren Funktion.

Hat noch jemand Interesse...bzw. habt Ihr Zeit für soetwas ?

Gibt es überhaupt die möglichkeit soetwas auf der Webseite umzusetzen ?

nh25
Beiträge: 701
Registriert: 19.05.2006, 15:15

Beitrag von nh25 » 08.06.2006, 19:44

hi,

ich könnte (für Kaufberatung) mit meiner Liste beisteuern.
Die habe ich seit R20 Zeiten (Schluchz :(, mein erstes Auto, tot seit 09.'95)
Da sind die Punkte aufgelistet die ich beim Kauf eines R20/R25/R30 beachte

Gruß

nh

r30tx
Beiträge: 124
Registriert: 14.02.2006, 00:34
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Beitrag von r30tx » 09.06.2006, 18:23

Original von nh25
hi,

ich könnte (für Kaufberatung) mit meiner Liste beisteuern.
Die habe ich seit R20 Zeiten (Schluchz :(, mein erstes Auto, tot seit 09.'95)
Da sind die Punkte aufgelistet die ich beim Kauf eines R20/R25/R30 beachte

Gruß

nh
her mit der Liste :rolleyes:

nh25
Beiträge: 701
Registriert: 19.05.2006, 15:15

Beitrag von nh25 » 10.06.2006, 17:18

THEMA Suchwort Kaufberatung / Checkliste

Hi,

hier ist ein erster Entwurf :)
d.h. ich hab mein Papier (nicht virtuell) in den PC getippt :)


Sieht dann so aus:

*******************************************************

Beim Kauftermin soll das Auto generell KALT (mindestens 12h) gestanden haben. Frau /Freund /Partner der sich nicht auskennt aber Fahrerfahrung hat, mitnehmen. Kilometerleistung zählt eigentlich kaum. Der Motor geht meistens als letzter kaputt.
Meistens fällt das drumherum auseinander.

Verkäufer hinten plazieren, Beifahrer soll auf ungewöhnliche Details/Geraüsche achten (Good Cop/Bad Cop).

Zuerst unters Auto sehen (Flecken beachten, Stellen merken), Auto wegbewegen, mit Finger Fleck prüfen (falls vorhanden)

Danach Testfahrt machen, danach Punkte abarbeiten (Logik beachten ?!). Sollte ca 2-3 h dauern.

Bei allen Punkten gilt zuerst Allgemeinzustand beachten

Karosserie:

- Rostbefall - Kotflügel/Radläufe unter/hinter zierleisten
- Kotflügel innen
- Radaufhängung hinten
- Kofferraum unter Matte
- feuchte Fußraummatten
- Stossdämpfer Heckklappe/Motorhaube
- Rost Federbeindom vorne und hinten

Innenraum:

- Stuhlbefestigung / Abnutzung
- elektrische Spielerein testen (soweit möglich sicherheitsrelevante
Sachen sofort: el. Fahrerstuhl)
- Tachowelle während Testfahrt beobachten (es gibt typische Anzeichen)
- Falls original Radio (nach CODE fragen !!!)
- Handschuhfach öffnen/schließen !

Lenkung:

- Spiel mit Klofpgeräusch bei leichter rechts/links Bewegung
- Lenkstangengummis (alle Renaults)
- Antriebswellengummis (innen/außen) auf Risse und Geräusche beim Lenkeinschlag /Kurvenfahrt prüfen
- Stossdämfer und Radlagertest(Seitenneigung/Radspiel/Undichtigkeit)
- uneinheitliche Reifenabnutzung (auch Reserverad beachten)
- Servoflüssigkeitsverlust, Pumpengeräusche, Keilriemensichtprüfung
- Lenksäulenbefestigung auf Seitenbewegung prüfen (Baccara/ R20).

Bremsen:

- Zustand Bremsscheiben (Rillen, Rand, Riefen)
- Flüssigkeits /Druckverlust (Bremskraftverstärker/hintere Bremskraftverteiler/Radbremszylinder/-trommel)
- Handbremse ziehen, anfahren, lösen (sind Hinterräder frei oder blockieren sie ?)
- Vollbremsung kalt und warm (Stelle aussuchen, am Besten Supermarktparkplatz am WE, Beifahrer warnen)
- Geradeauslauf und -Bremsverhalten prüfen
- Sichtprüfung Bremsleitungen /Handbremsseile (Rost, Flüssigleitsverlust)

Motor/Antriebsteile:

- Laufruhe bei verschiedenen Drehzahlen (Stand und Testfahrt)
- Zahnriemensichtprüfung /(Risse sind schon seitlich erkennbar)
- Oelverlust (wo ?, Motorsemiring, Zylinderkopf etc.) Auf frische Stellen nach Probefahrt achten.
- bei R20/30 hydraulische Kupplung peinlichst genau auf Flüssigkeitsverlust beidseitig überprüfen
- Kühler/Wasserpumpe auf Flüssigkeitsverlustspuren (weisse, grüne Flecken) und Rost
- allgemeiner Zustand der Wasserschläuche (auch die in den Innenraum führen)
- Kupplungstest (Kupplung treten,4/5-Gang einlegen, Kupplung normal loslassen. Motor muss ausgehen.
- Auspuff dicht ? Endrohr zuhalten. Motor muss (fast) ausgehen
- Motor anlassen , Oeldeckel öffnen, Papiertaschentuch ca. 15 sec. drüber halten (Benziner darf leicht ölen, beim Diesel siehts schlechter aus )
- Motortemperatur /Kühlungslüfter /Thermostat währen Testfahrt beobachten.
- Durchzugsstärke bei Probefahrt testen (sind alle Pferdchen da ?)
- Beim V6 auf Scheurstellen am Servorücklaufschlauch achten (oberhalb der LiMa).
Deutet auf kaputte Motorlagerung hin. Relativ teuer (über 50€ /Stck mal 2 + Arbeit)

Lüftung /Klima:

- Warm /Kaltluftzufuhr umschaltung prüfen (bei Baccara spinnen die Stellmotoren und -klappen)
- Klima kann eigentlich nur im Sommer geprüft werden (elektrische Funktion kann geprüft werden)

Automatikgetriebe:

- Stadtfahrt, Gänge prüfen (Verzögerung beim Schaltvorgang)
- 10 Minuten 140 fahren (test des Oeldruckschalters)
- sichtprüfung des Oelkühlers und des Ventilators (Schwierig)
- Auf Saubere Schaltvorgänge achetn, bei Kaltem und Warmen Zustand, alle Gänge ausprobieren (voll ausfahren)
- Kickdown
- Ölverlust prüfen (leicht durchsichtig !!)

Elektrik /Elektronik:

- alle Licht /Blinkfunktionen (WBA) prüfen
- BC Testdurchlauf (Baccara etc.)
- Anlasser /Einspritzung (springt Auto kalt an, warm auch noch ? Wartezeit 15-25 Min.nach Testfahrt)
- wie lange dreht Anlasser bis Motor anspringt

Papiere:

- Sondereintragungen prüfen

Unfallprüfung:

- Innenkotflügel Motorraum auf Dellen prüfen
- Kofferraumboden auf Dellen prüfen
- Seitenlinien/kanten/Zierleisten und Lackspiegelung prüfen
- Seitengleichheit (getauschte Kotflügel, fehlende Zierstreifen/Seitenblinker (Baccara))
- Kühlerabstand beidseitig im Motorraum prüfen (ob schief wg. Frontschaden)
- Heckschürzenbefestigung hinten unten (2 Stück) prüfen (wg. Heckschaden)


Kauferwägung:

- Was nehme ich in kauf und was nicht. Frau /Freund /Partner fragen.

********************************************************


Ist alles aus eigener Erfahrung mit meinen Renaults und anderen PKW's

Ist nicht vollständig aber darauf könnten wir doch aufbauen oder ?
Deshalb, an alle, bitte vervollständigen mit eigenen Erfahrungen !!

Schönen Gruß

nh ( :D :D weil mein Baccara wieder tut !!)
Zuletzt geändert von nh25 am 04.06.2009, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.

Boguslaw
Beiträge: 309
Registriert: 15.02.2006, 22:47
Wohnort: 24534 Neumünster

Beitrag von Boguslaw » 11.06.2006, 19:03

Und womit soll ich die Flecken prüfen, wenn ich keine Finger habe?
Aber im ernst, ist eine schöne Liste. Die hätte ich mal haben sollen, als ich meinen Laguna gekauft habe.
Bei der Vielfalt an angebotenen R25 geschweige denn R20/30 und den Preisen (R25) muß man ja schon fast den ein oder anderen Punkt druchgehen lassen.

r30tx
Beiträge: 124
Registriert: 14.02.2006, 00:34
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Beitrag von r30tx » 11.06.2006, 23:17

Ich schaue gerne unter die Scheibengummies um zu erkennen ob nach lackiert wurde.
Nachlackiert oder neu Lackiert ist für mich vertrauenssache, sprich bringt für mich meist abzüge (habe da zuviele schlechte erfahrungen gemacht, lieber schlechter Original Lack als nur drüber gefuscht)

Helwig
Beiträge: 121
Registriert: 14.02.2006, 07:30

Beitrag von Helwig » 19.06.2006, 05:19

Super Liste!

Kleine Ergänzung zum Motor: Ich prüfe zuerst immer noch, gewohnt aus alten R4 - Zeiten, ob es die Zylinderkopfdichtung schon dahingeraft hat: Blubbert es im Ausgleichsbehälter durch in den Wasserkreislauf gedrückte Luft? Vielleicht etwas zeitverzögert synchron abhängig von der Drehzahl? Und den umgekehrten Weg: Schon Wasserspuren im Öl/am Öldeckel? Sehr verdächtig: Frisches Öl und frische oder gar keine Kühlflüssigkeit. Besser ist braune Uraltbrühe!

Viele Grüße,
Helwig

nh25
Beiträge: 701
Registriert: 19.05.2006, 15:15

Beitrag von nh25 » 04.06.2009, 21:09

Hi,

mein Vorschlag wäre die Liste unter ein separates Thema zu bringen und jeder soll seine Punkte hinzufügen oder erweitern. Damit soll der Ausdruck erleichtert werden und man muss nicht alles mühsam zusammensuchen

@Daniel....wie machen wir das am besten ?

Liste aktualisiert mit V6 Motorlagerung-Diagnose :-)

Gruss

nh25

ma1n
Beiträge: 12
Registriert: 03.06.2009, 08:18

Beitrag von ma1n » 04.06.2009, 21:30

Bin zwar neu hier und auch sonst eher ein Neuling was es Automechanik angeht aber ich würde auch helfen wo es geht. Bin Webdesigner und Grafiker. :D

bacci25
Beiträge: 205
Registriert: 27.11.2013, 15:54
Wohnort: NÖ/Wien

RE: Renault25.de tuning

Beitrag von bacci25 » 17.12.2013, 09:47

Hello,

die einzige Tuningerfahrung war als ich Mittelrohr und Endtopf vom V6 in meinen 2,2l B29B Bj.88 einpflanzte (Originalteile waren nicht mehr lieferbar): der Wagen läuft viel seidiger, ist extrem durchzugsstark und kein Rückstau in der Abgasanlage spürbar :-) Vom Sound her blieb er dezent und angenehm!

Wichtig sind ab 200.000km die Einspritzdüsen zu erneuern, kosten zwar, aber bringst letztendlich im Verbrauch und Leistung! Alle Geber/-nehmer immer aktuell halten und jegliche Steckerverbindungen immer mit WD40 einsprühen; auch den Leerlaufregler innen einsprühen :-)

LG
Zuletzt geändert von bacci25 am 17.12.2013, 09:48, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten