Wer nicht genug bekommen kann...

Antworten
Philipp
Beiträge: 66
Registriert: 07.07.2018, 09:13
Wohnort: Valleé de la Sarre
Kontaktdaten:

Re: Wer nicht genug bekommen kann...

Beitrag von Philipp » 29.09.2018, 09:30

nh25 hat geschrieben:
28.09.2018, 21:11
das ist kein Twingo sondern ein R19 !
ja das weiß ich, aber in der Anzeige deklariert er ihn als Twingo. :wink:
nh25 hat geschrieben:
28.09.2018, 21:11
Du siehst, wird nicht verkauft -> mach teurer :-)
Ich werde diese Logik nie verstehen. Wenn ich ein Auto verkaufen will und es nicht weggeht mache ich es günstiger. Ich habe weder die Lust das er jahrelang vor meiner Tür steht, noch habe ich den Platz. Ausserdem wird die Karre durch jahrelanges Stehen ja auch nicht besser, sondern mindert den Wert!


Ich hatte von meinen Eltern vor paar Jahren mal einen Skoda Octavia bekommen. Kleine 100PS Maschine, Automatik, Benziner und man sitzt wie der Affe aufm Schleifstein. Genau die Ausstattungen, wie ich sie absolut nicht mag. Ich wohne auf nem Berg und die Automatik schaltet bergauf so besch... und er verbraucht viel zu viel. Ich habe ihn bei Mobile eingestellt und konnte mich vor Teppichhändleranfragen kaum retten. Eigentlich wollte ich ihn keinem Teppichhändler vermachen. Aber selbst einer schrieb das er das Auto für seine Familie braucht, ich habe eingewilligt und prompt war es doch ein Händler, der kam von Hamburg mit dem Zug bis nach Saarbrücken und fuhr das Auto dann über Nacht an den Hamburger Hafen wo es direkt verladen wird nach Ägypten. Echt krass wie es auf dem Automarkt so zugeht und abgeht. Da stellen sich mir als einfachem Kaufmann die Haare zu Berge!

Philipp
Beiträge: 66
Registriert: 07.07.2018, 09:13
Wohnort: Valleé de la Sarre
Kontaktdaten:

Re: Wer nicht genug bekommen kann...

Beitrag von Philipp » 29.09.2018, 20:06

übrigens habe ich ein Update zu dem verschandelten R25 aus meinem Nachbarort.

https://www.leboncoin.fr/voitures/1494783726.htm/

über das französische R25-Forum habe ich heraus gefunden, dass er ziemlich durch sein soll. Ich habe dort nämlich einen R25 Fahrer kennengelernt, der auch in dem Ort wohnt und den Wagen kennt. Immerhin mal ein Kontakt aus der unmittelbaren Nachbarschaft, mit dem man sich treffen und Autoveranstaltungen besuchen kann. :)

Als ich ihm geschrieben habe, ob er den Wagen kennt, meinte er nur: c'est une GTX phase 2, mais le chassis est complètement rongé par la rouille. Das ist eindeutig! :shock: :shock:

Wie Bilder täuschen können. :?

Also wer den schießen will, sollte nun gewarnt sein ... :D taugt vermutlich nur noch als Teileträger

nh25
Beiträge: 693
Registriert: 19.05.2006, 15:15

Re: Wer nicht genug bekommen kann...

Beitrag von nh25 » 29.09.2018, 21:37

Hi,

keine Sorge - da gibt es leider nicht so viele Leute die nach F schauen für so einen R25...

:-)

Gruss

PS: Leider ist auch der Kontakt zu dem französischen Forum nicht vorhanden. Eine engere Zusammenarbeit mit den Kollegen wäre wünschenswert, da gibt es aber wohl mächtige Sprachbarrieren... :-)

Philipp
Beiträge: 66
Registriert: 07.07.2018, 09:13
Wohnort: Valleé de la Sarre
Kontaktdaten:

Re: Wer nicht genug bekommen kann...

Beitrag von Philipp » 01.10.2018, 21:06

nh25 hat geschrieben:
29.09.2018, 21:37
Hi,

keine Sorge - da gibt es leider nicht so viele Leute die nach F schauen für so einen R25...

:-)

Gruss

PS: Leider ist auch der Kontakt zu dem französischen Forum nicht vorhanden. Eine engere Zusammenarbeit mit den Kollegen wäre wünschenswert, da gibt es aber wohl mächtige Sprachbarrieren... :-)
Ok hätte ja sein können, denn es gibt auch deutsche Renault-Liebhaber die in Frankreich schauen. Habe einen in Herten auf der YTS kennengelernt.

Wobei die französischen gebrauchten Youngtimer/Oldtimer oft in einem erbärmlichen Zustand sind - kann man mit dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt null vergleichen. Ich sag nur "trés bon etat" :mrgreen:

Im französischen Forum ist weit mehr los und mehr Beteiligung. Viele Autos sind in der dortigen landesweiten "Scene" (2 recht große, gut organisierte R25-Fanclubs) bekannt und wenn man eine Verkaufsanzeige postet landet man oft nen Treffer von Leuten die den Wagen kennen oder wissen wer dem vorher mal gehört hat und recht gute Angaben zum Zustand machen können. Auch was Ersatzteile angeht haben die ganz andere Quellen, z. B. Schlüsselrohlinge original von Renault, alles mögliche an Emblemen, Kleinkram, etc. Haben aber auch viel strengere Forenregelungen wo man erst nach und nach wenn man "bekannter" - bzw. als vertrauenswürdig eingestuft - ist nach und nach für bestimmte Bereiche freigeschaltet wird. Man bekommt auch viel Antworten direkt als PM, teilweise auch gleich ne Handynr. mit der Aufforderung ruf an, kein bock so lang am PC zu hocken und zu schreiben. :lol:

Sprachbarriere kann sein, wobei es auch einige wenige gibt die deutsch können, weil ein Elternteil deutschstämmig ist. Habe mich da schon mit einigen etwas unterhalten. Französischer Smalltalk ist aber "pas de probléme", aber bei manchen Wörtern im Fachjargon muss ich auch manchmal genauer hinterfragen. :wink:

Antworten