Typische Standschäden

Antworten
juvaquatre
Beiträge: 6
Registriert: 05.03.2010, 22:31
Wohnort: bei Bremen
Kontaktdaten:

Typische Standschäden

Beitrag von juvaquatre » 05.03.2010, 22:37

Hallo,
Ich möchte mir einen R25 zulegen, der seit 3 1/2 Jahren in einer nicht ganz trockenen Garage steht. Mit welchen Standschäden habe ich zu rechnen? Ich meine vor allen die Technikseite, da ich mir die Rostseite Vorort ansehen werde. Sitzen wie bei anderen Renault Oldtimern die Bremssättel sofort fest?

Über Tipps würde ich mich freuen.

Gruß D. Geisler
Zuletzt geändert von juvaquatre am 05.03.2010, 22:37, insgesamt 1-mal geändert.

Daniel S
Beiträge: 1263
Registriert: 14.02.2006, 10:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel S » 06.03.2010, 11:44

Hallo,

die hinteren Bremssättel machen gern Probleme. Mein Turbo hat aber auch schon 2 Jahre, jetzt gerade ein Jahr gestanden und sprang sofort an, die Bremsen war auch nicht fest.

So war es auch bei einem Baccara, den ich gekauft habe und der vorher 3 Jahre draußen stand. Natürlich waren die Bremsscheiben total verrostet.

Grüße,
daniel

juvaquatre
Beiträge: 6
Registriert: 05.03.2010, 22:31
Wohnort: bei Bremen
Kontaktdaten:

R25 gekauft

Beitrag von juvaquatre » 19.03.2010, 23:01

Hallo,
Hier vorab schon mal ein paar Infos:
-der Wagen lässt sich noch locker schieben
-leider pring der Wagen trotz Einspritzung nicht an
---> hat jemand eine Idee B29E
-Farbe 116

weiteres folgt nach der Abholung

25er
Beiträge: 330
Registriert: 21.02.2006, 20:21
Wohnort: 95466 Weidenberg

Beitrag von 25er » 30.03.2010, 20:41

Ein Problem dürfte das Benzin im Tank sein. Nach längerer Standzeit zersetzt sich das Benzin. Die Wasseranteile setzen sich ab.

Ich hatte damit bereits erhebliche Probleme. Das Benzin war regelrecht versulzt.

25er

Antworten