Tacho fällt aus - V6

Antworten
Käferthias
Beiträge: 33
Registriert: 22.12.2009, 09:20
Wohnort: Tübingen

Tacho fällt aus - V6

Beitrag von Käferthias » 27.07.2010, 07:49

Moin!
Nach längerem mal wieder ein Problem mit dem R25 meines Freundes. Der Tacho hatte sporadische Aussetzer, welche in den letzten Wochen immer unsporadischer wurden, sodass er inzwischen sporadisch anzeigt. Natürlich will er mit dem Auto nächste Woche in den Urlaub und natürlich hab ich kaum Zeit.
Ich habe in den Werkstatt-Rechnungen der letzten Jahre gesehen, dass der Tachogeber 2008 gegen ein Neuteil (das wohl schon ewig im Lager der Werkstatt lag und deshalb geschenkt war - laut Vorbesitzer) getauscht wurde.
Meine Idee ist nun, dass eventuell ein Kabelbruch, eine korrodierte Steckverbindung oder eine kalte Lötstelle auf der Tachoplatine "schuld" sind. Letzteres wäre mir am liebsten...
Wo genau sitzt eigentlich der Tachogeber und von wo kommt man am besten ran?

Jetzt wäre ich für jegliche Tipps dankbar.

Ein weiteres Probelem an dem Auto, aber nicht sooo wichtig: der Bordcomputer und die Tankanzeige. Die funktioniert auch nur manchmal. Wo kann man da suchen/nachlöten?

Gruss
Matthias

nh25
Beiträge: 773
Registriert: 19.05.2006, 15:15

RE: Tacho fällt aus - V6

Beitrag von nh25 » 28.07.2010, 00:08

Hi,

ich konnte es leider noch nicht überprüfen. Ich habe manch ähnliche Symptome.

Es ist wahrscheinlich der Bordcomputer.

Ich werde meinen demnähx ersetzen, erst dann kann ich mit Sicherheit den Schuldigen benennen. Ich würde aber mit der Suche dort beginnen, denn da läüft Tempomat, Außen - Temperatur, Anzeige, Tankinhalt an einer Stelle zusammen.

Gruss

nh25

Käferthias
Beiträge: 33
Registriert: 22.12.2009, 09:20
Wohnort: Tübingen

Beitrag von Käferthias » 28.07.2010, 07:29

Ham wir also gestern abend mal eine Schrauberaktion hingelegt. Erst mal bei meinem Xantia den Kat getauscht (oh Mann...) und dann den R25 unter die Lupe genommen. Den Tachogeber konnte ich finden, er ist über der beifahrerseitigen Antriebswelle. Anscheinend geht sein Kabel ohne Unterbrechung ( was ein MIST!) direkt in den Tacho, oder zumindest in den Fahrgastraum.
Weil wir versehentlich einen falschen Geber gekauft haben - den OT-Geber ham die uns als Tachogeber verkauft - war als nächstes der Tacho selbst dran. Fix ausgebaut und Kontakte angeschaut. Gerade die Kontakte an dem kleinen dreipoligen Stecker, der an der Tachoplatine angesteckt wird, sahen nicht mehr so gut aus. Also gereinigt (einen Pin abgebrochen beim nachbiegen, aber zum Glück einen unbenutzten) und uns dem Bordcomputer zugewand.
Der BC lässt sich leider nicht ausbauen, ohne die Skalenscheibe abzunehmen, was nur geht, wenn man die Zeiger abzieht. Den Stress wollte ich mir nicht geben. Vor allem, weil ich nicht sicher bin, dass ich die wieder richtig angesteckt bekomme. Letztlich habe ich dann den einen grossen Stecker abgesteckt, ein wenig Oszillin Kontaktpflege dran. Ausserdem dieses Folenkabel ausgesteckt, die Kontakte beiderseits gereinigt und beim wieder rein stecken ein dünnes Kartonstückchen dazugesteckt, um den Anpressdruck zu erhöhen.
Als wir dann nach einiger Fummelei (warum leuchtet der Mist jetzt nicht mehr ?!?!!) und dem Austausch einiger Birnchen das KI endlich wieder an seinem Platz hatten, funktionierte alles wieder wie es sollte. Tacho geht, BC auch. Es scheint also wirklich an schlechten Kontakten zu liegen.
Heute werden wir noch ein paar neue Glassockellampen einbauen und dann kann der Urlaub kommen!
Zuletzt geändert von Käferthias am 28.07.2010, 07:30, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten